Zoom

Auf Achse: Bekanntgabe Team Allgäuer 2010

Team Allgäuer geht in die Vollen

In der Pressekonferenz in Prag zum Saisonauftakt gab Egon Allgäuer als Teamchef seine Mannschaft für 2010 bekannt. Nach einiger Verwirrung und zahlreichen Gerüchten zum Ende der Saison 2009 herrscht nun also endlich Klarheit um die gelben MAN aus Vorarlberg. Im luxuriösen Ambiente eines Prager 5-Sterne Hotels lag das Hauptaugenmerk vor allem auf drei Männern: Hans-Joachim Stuck, Alexander Lvov und Adam Lacko. Stuck wird wieder auf dem dritten Race Truck im Mittelrheincup am Nürburgring starten. Auch der Russe Alexander Lvov musste sich nach seinem Einsatz 2009 wohl wenig Sorgen machen. Das Cockpit von Teamchef Allgäuer füllt ab 2010 hingegen der Tscheche Adam Lacko aus. Lacko dürfte vielen Fans noch aus der Mitte der „Nuller-Jahre“ im gelben Tatra-Hauber bekannt sein. Damals noch als junger Wilder unterwegs, verfügt auch er über die nötige Erfahrung, um vorne mitzufahren. Der Standort Prag für diese Vorstellung wird umso klarer, wenn man zusätzlich zur Fahrerwahl auch die Sponsoren hört. Einstimmiger Tenor war ganz klar die Ausrichtung auf die Märkte im Osten. In dieses Bild passt auch ein geplantes Rennen im russischen Smolensk. Das hängt allerdings davon ab, ob die Rennstrecke rechtzeitig fertig und von der FIA freigegeben wird. Vielleicht gibt es also doch noch einen neunten Lauf in der Meisterschaft. Die Reisekosten dürften dann allerdings das aufzehren, was die Teams bei nur acht Läufen eingespart hätten. In jedem Fall will Team Allgäuer direkt im Anschluss an die Konferenz in Nogaro erste Testtage einlegen. Die Boliden sind zwar nur modifizierte 2009er Modelle, aber gerade die Modifikationen haben es in sich. Das Team verspricht mehr Motorleistung und Verbesserungen an Federung und Chassis. Spätestens zum Saisonauftakt im Mai in Misano wird sich zeigen, was das neue Gesamtpaket alles leistet. Das Ziel der gelben Löwen ist klar: Hahn, Albacete und Buggyra müssen sich warm anziehen.

Datum

8. März 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare