Zoom

Audi, BMW und Daimler: Kauf von Here abgeschlossen

Die drei Fahrzeughersteller Audi, BMW und Daimler haben den Kauf des Kartendienstes Here von Nokia abgeschlossen. Zuvor hatten die Kartellbehörden grünes Licht gegeben.

Der Kartendienst Here gehört nun zu jeweils einem Drittel den Fahrzeugbauern Audi, BMW und Daimler. Im August dieses Jahres war bekannt geworden, dass Nokia sein Tochterunternehmen für 2,8 Milliarden Euro verkaufen will. Nach dem Verkauf betonen die Verantwortlichen von Here, dass trotz der neuen Anteilseigner die Plattform für Karten und ortsbasierte Dienste weiterhin branchenübergreifend für alle Kunden zur Verfügung stehe. Eine Vielzahl an Produkten und Anwendungen könne mit ortsbezogenen und kartenbasierten Funktionen angereichert und verbessert werden – dies beschränkt sich nicht auf die Automobilindustrie. Darüber hinaus plane man, sowohl durch strategische Partnerschaften und Akquisitionen als auch durch organisches Wachstum die Marktposition im Automobilgeschäft weiter zu stärken. 

Der nächste Schritt ist laut Here das Entwickeln von Echtzeitkarten. Diese Karten sind eine zentrale Komponente für die Automatisierung des Fahrens. Dazu will Here unter anderem die anonymisierten Daten aus vernetzten Fahrzeugen von Audi, BMW und Daimler integrieren. In den kommenden Monaten sollen aber auch Gespräche mit anderen Unternehmen geführt werden.

Portraits

Autor

Foto

Daimler

Datum

7. Dezember 2015
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Prof. Dr.-Ing. Heinz-Leo Dudek, Experte für Telematik Heinz-Leo Dudek Telematik
Prof. Dr. Dudek ist Studiengangsleiter für das Wirtschaftsingenieurwesen an der DHBW Ravensburg… Profil anzeigen Frage stellen
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Beratung von Fahrern und Unternehmern rund um das Thema Navigationsgeräte für den Einsatz im… Profil anzeigen Frage stellen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.