Lao 04 2016 Titel-Meldung Zoom

April-Ausgabe 2016: lastauto omnibus frisch im Handel

Ab Montag gibt´s die  April-Ausgabe von lastauto omnibus am Kiosk. Darin finden Sie einen Konzeptvergleich des aktuellen Mercedes 1853 LS und seinem Vorgänger aus dem Jahr 1997, einen Fahrbericht des neuen Gelenkbusses Iveco Urbanway und eine große Übersicht zu Trends und Technologien, die für die Nutzfahrzeugbranche 2016 wichtig sind.

Beide stammen von Mercedes, beide heißen Actros 1853 LS und treten doch unterschiedlicher auf, als sie kaum sein könnten: Die Redaktion hat zwei Lkw von Mercedes aus den Jahren 1996 und 2016 verglichen. Zu seiner Zeit war der erste Actros 1853 ein gutes Fahrzeug, sieht man von den Kinderkrankheiten der ersten Jahre einmal ab. Er war damals sparsam, komfortabel, zeigte erstaunlich viel Nutzlast und zählte mit seinem V8 zur Oberklasse. 20 Jahre später lässt sich vom aktuellen Actros 1853 Ähnliches berichten. Sparsam ist er selbstverständlich, komfortabel kommt er auch daher. Bei der Nutzlast aber fordern vor allem Ausstattung und Euro-6-Technik ihren Tribut. Rund 300 Kilogramm war der Alte trotz großem V8 und schwerer Gussachse leichter. Mehr zu dem Vergleich alt gegen neu in der April-Ausgabe von lastauto omnibus.

Erste Probefahrt mit dem Iveco Urbanway

Mit dem im französischen Annonay gebauten Gelenkbus Urbanway will sich Iveco auch auf dem deutschen Markt positionieren. lastauto omnibus hatte Gelegenheit mit dem neuen Stadtbus bereits eine erste Runde zu drehen. Extravaganter Auftritt mit prägnanter Front sowie rund und geschlossen gestaltetem Heck, erhöhte Sitzposition des Fahrers und ein geschmackvolles Innendesign gehören zu den Merkmalen, die der Redaktion spontan aufgefallen sind. Den Antrieb des Gelenkbusses übernimmt ein quer eingebauter Diesel der Baureihe Cursor 9, der seine Leistung über einen Winkeltrieb weiter gibt. Was der Urbanway bietet und kann, steht im Fahrbericht in der neuen Ausgabe.

Technologien und Trends der Nutzfahrzeugindustrie

Automatisierung und Vernetzung, Verbrauchsoptimierung und lange Zugkombinationen – lastauto omnibus wollte wissen, welche Prioritäten Hersteller von Lkw und Anhänger bei Forschung und Entwicklung setzen. Viele Antworten zeigten, dass sich die Bemühungen um mehr Kraftstoffeffizienz längst nicht mehr allein auf den Antriebsstrang beschränken. Einerseits dehnen sich die Maßnahmen zur Optimierung zunehmend auf weitere Komponenten wie Achsen und Reifen, aber auch auf die gesamte gezogene Einheit aus, andererseits  werden insbesondere elektronische Funktionalitäten immer wichtiger. Dazu gehören teilautonomes Fahren ebenso wie neue Telematik-Konzepte, Digitalisierung und Vernetzung. Ein enorm großes Potenzial schreibt die Nutzfahrzeugindustrie langen Lastzugkombinationen zu,  geht es um einen effizienteren Straßengütertransport. Wie die Herausforderungen, Maßnahmen und Ziele der Branche im Einzelnen aussehen,  ist in der Ausgabe 4 von lastauto omnibus zu lesen.

Hier finden Sie das komplette Inahltsverzeichnis, hier können Sie das Heft direkt bestellen.

Dieser Artikel stammt aus Heft lastauto omnibus 04/2016.
Hier finden Sie alle Artikel dieser Ausgabe im Überblick.
Andreas Wolf lastauto omnibus

Autor

Datum

11. März 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.