11 Bilder Zoom

Amerikanische Trucks: Opulenz in Chrom

Amerikanische Trucks verbreiten auf der IAA Nutzfahrzeuge ihr Flair. Die Opulenz in Chrom lässt auch die Augen der Besucher leuchten.

Am Stand von American Truck Promotion sorgen zehn komplette Lastzüge der Marken Peterbilt, International Freightliner und Volvo USA für Gänsehautfeeling. Frei von europäischen Gesamtlängenbegrenzungen verwöhnen die US-Hauber ihre Fahrer nicht nur mit einem komplett anderen Fahrgefühl, sondern bieten mit den in der Regel sehr großzügigen Kabinen – Sleeper genannt – eine Menge Lebensraum für den Trucker. "Auch in Europa ist es möglich, sich diesen Traum zu erfüllen", sagt Marco Barkanowitz. Außer zu reinen Showzwecken zählt er gleich mehrere Anwendungen auf, die seine Kunden mit den US-Trucks hierzulande bewältigen. Darunter Kippsatteleinsätze, Baustofftransporte mit Ladekran  oder auch Silozüge.

Peterbilt Typ 379 namens Bellemare ist ein Hingucker

Der Hingucker  am Stand ist die "Bellemare" getaufte Peterbilt Zugmaschine Typ 379. Sie hat auf Truckfestials in ganz Nordamerika 16 Pokale gewonnen. Selbst im chrom- und lackstrotzenden Motorraum sorgen Neonröhren für einen Aha-Effekt. Der Caterpillarmotor erfüllt bereits die Euro-5-Norm und das, obwohl das Fahrzeug bereits aus dem Baujahr 2004 stammt. Aber auch die Trailer sind wirkliche Highlights, etwa die beiden komplett hochglanzpolierten Kühlkoffer – full stainless – von Great Dane in 12,20 und 13,60 Meter Länge.

Einen extra Event gibt es bei American Truck Promotion am Dienstag, den 25. September ab 18.00 Uhr: Zum Live-Konzert der Band Six kalkuliert Barkanowitz mit mindestens 500 Besuchern. Die amerikanische Trucks finden Sie in Halle 23, Stand A12.

Andreas Techel, Chefredakteur

Autor

Foto

Karl-Heinz Augustin

Datum

21. September 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.