Online-Versandhändler Amazon bietet den Amazon-Prime-Mitgliedern den Express-Lieferdienst Prime Now. Zoom

Turbo für Prime-Kunden in Berlin: Amazon liefert innerhalb einer Stunde

Der Online-Versandhändler Amazon hat in Berlin den Turbo eingelegt. Mit Prime Now können sich dort ab sofort Amazon-Prime-Mitglieder ihre Bestellungen entweder innerhalb einer Stunde oder innerhalb eines wählbaren Zwei-Stunden-Fensters zwischen 8 und 24 Uhr liefern lassen.

Das Serviceangebot gilt immer von Montag bis einschließlich Samstag. Die Lieferung innerhalb eines Zwei-Stunden-Lieferfensters ist nach Unternehmensangaben gratis. Wählt der Kunde die Option Lieferung innerhalb einer Stunde, kostet ihn das 6,99 Euro.

In Berlin setzen die für Amazon tätigen KEP-Dienstleister neben Lieferwagen auch elektrisch angetriebene Lastenfahrräder ein. Als Verpackung werden entweder Papiertüten genutzt oder Isoliertaschen aus Kunststoff für gekühlte und gefrorene Produkte. Diese Taschen nimmt der Fahrer nach der Lieferung wieder mit, damit sie wieder verwendet werden können. Große und schwere Artikel, wie zum Beispiel Getränkekästen, werden ohne Zusatzverpackung zum Kunden gebracht, heißt es in einer Meldung von Amazon.

Eher weniger als mehr Verkehr durch Schnell-Lieferdienst

Mehr Verkehr bringt der Lieferturbo angeblich nicht in die Hauptstadt. Seitens Amazon heißt es, dass der neue Service nur einen kleinen Teil der Online-Shopping Lieferungen in Berlin ausmachen – und die Lieferung von Onlinebestellungen im Allgemeinen habe lediglich einen kleinen Anteil am Verkehr in der Hauptstadt. "In vielen Fällen kann die Lieferung durch einen Fahrer zahlreiche individuelle Einkaufsfahrten ersetzen", so das Credo des Versandhändlers.

Weitere Regionen könnten schon bald folgen

Die kostenlose taggleiche Lieferung bietet Amazon für Prime-Kunden bereits in 14 deutschen Metropolregionen an. Bleibt abzuwarten, wann und wo die Lieferung innerhalb einer Stunde noch eingeführt wird. Nach einem Bericht der Süddeutschen Zeitung sucht Amazon bereits einen Standort für ein Verteilzentrum im Ruhrgebiet. Darüber hinaus soll es auch in Hamburg und München entsprechende Bestrebungen geben.

Portraits

Autor

Foto

Amazon

Datum

12. Mai 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.