2 Bilder Zoom

Advertorial: Krone Telematics: Offen für alle im Zeitalter 4.0

Transportunternehmer können nicht immer bei ihrem Trailer sein. Dafür hat Krone ein Telematiksystem entwickelt. Krone Telematics sorgt mit seinen Funktionen dafür, dass der Frachtführer jederzeit ganz bequem online Position, Zustand oder Temperatur der Transporte in Erfahrung bringen kann.

Krone Telematics setzt auf eine herstellerunabhängige Telematikplattform. Entsprechend lassen sich auf einfachem Wege verschiedenste Telematiksysteme über eine Portallösung darstellen. Diverse Insellösungen werden vereint und dem Kunden eine All-in-One-Lösung angeboten.

Unabhängig von Fahrzeugtyp, Fahrzeughersteller oder verbauter Hardware verfügt der Anwender über seinen individuellen, benutzerspezifischen Zugriff und kann somit auf alle bereitgestellten Daten zugreifen.

Waren in der Vergangenheit zwei Systeme notwendig, um die Daten der Zugmaschine und des Trailers abzufragen, erhält der Disponent dank der neu geschaffenen Schnittstellen nun alle wichtigen Informationen zum kompletten Fahrzeug auf einen Blick. Das erleichtert nicht nur den Arbeitsalltag des Disponenten, sondern spart auch Kosten und Zeit.

Das neue Krone Telematics ermöglicht die Erstellung von automatischen Reports. Dabei werden zuvor definierte Reports eigenständig vom Krone Telematics System erarbeitet und zu gewünschten Zeiten an einen vorher definierten Nutzer versendet. Diese Reports ermöglichen es dem Nutzer, genau die Informationen, die er auch wirklich benötigt, auf einem Blick über die gesamte Flotte zu erhalten.

Krone Telematics im Überblick

Wissen, wo der Trailer ist. Die Positionskontrolle.

Mit der Telematik-Funktion „Position“ lassen sich über GPS ständig Informationen über den Standort der Transporteinheiten einholen und dementsprechend vorausschauend eine effiziente Disposition festlegen.

Perfekt für Verschlusssachen. Die Türkontrolle.

Spezielle Türsensoren kontrollieren Türen und Tore. So lassen sich Manipulation ausschließen, während die Warenbetreuung fehlerfrei dokumentiert wird.

Leichter cool bleiben. Die Temperaturkontrolle.

Temperaturberichte, Alarmvorgaben und Kühlmaschinendaten werden kontinuierlich überwacht, übertragen und für 18 Monate dokumentiert.

Wissen, was läuft. Das Technikpaket.

Mit dem Technikpaket ist man stets über den Zustand eines Trailers informiert. Von der EBS-Daten-Auslesung bis zum Koppelsensor. So wird man rechtzeitig über anstehende Wartungen informiert und darauf abgestimmt planen.

Unzertrennlich. Der Koppelstatus.

Mit dem Koppelstatus ist man über den aktuellen Aufsattelstatus informiert. Es lässt sich genau nachvollziehen, welche Fahrzeuge einer Flotte gerade von einer Zugmaschine gezogen werden.

Einer für alles. Der integrierte Temperaturschreiber

Durch die von Krone Telematics eingesetzten, zertifizierten Temperaturfühler entfällt der Einsatz eines separaten Temperaturschreibers am Kühlfahrzeug. Die Aufgaben eines Kühlmaschinenschreibers übernimmt Krone. Die Temperaturdaten können in individuell wählbaren Zeitfenstern zusammengestellt werden. Die zertifizierten Temperaturverläufe der Kühlkette können so direkt als Dokument zusammengefasst und schon vor Wareneingang beim Kunden zur Verfügung gestellt werden.

Ergiebiger Austausch. Kommunikation via WLAN

Mit Krone Telematics Smart Collect kann die Kommunikation zwischen Verlader, Fahrer und Disponenten über WLAN erfolgen – das vereinfacht deutlich die Abläufe. Wichtige Dokumente wie Frachtpapiere, Zertifikate, Wartungsdokumente und Informationen liegen digital vor.

Krone Telematics Smart Scan. Die intelligente Laderaumüberwachung.

Ladekapazitäten können dank der intelligenten Laderaumüberwachung Krone Smart Scan künftig noch besser genutzt werden. Mit Krone Smart Scan erhalten Disponenten schnell und zuverlässig Informationen, wie viele Kapazitäten auf dem Fahrzeug exakt frei sind und wo sich diese genau befinden.

Erfahren Sie hier mehr über Krone Telematics.

Foto

Tschovikov

Datum

11. Oktober 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Prof. Dr.-Ing. Heinz-Leo Dudek, Experte für Telematik Heinz-Leo Dudek Telematik
Prof. Dr. Dudek ist Studiengangsleiter für das Wirtschaftsingenieurwesen an der DHBW Ravensburg… Profil anzeigen Frage stellen
Kristina Dietze von der Polizeidirektion Görlitz/ Autobahnpolizei Kristina Dietze Polizeioberkommissarin Autobahnpolizeirevier Bautzen
Expertin für Gefahrguttransporte (aus polizeilicher Sicht), Vermögensabschöpfung im… Profil anzeigen Frage stellen