Dr. Alexander Hufnagl, Geschäftsführer von DKV Euro Service Zoom

Advertorial: Interview mit Dr. Alexander Hufnagl: Wir sind auf dem richtigen Weg

Seit Jahren verfolgt der DKV Euro Service konsequent seine Internationalisierungsstrategie. Neueste Umfragen attestieren dem Mobilitätsdienstleister ein leistungsfähiges Portfolio und exzellenten Kundenservice. Geschäftsführer Dr. Alexander Hufnagl erklärt im Interview, warum es so wichtig ist, sich auf diesem Erfolg nicht auszuruhen.

Herr Dr. Hufnagl, wie verlief das erste Halbjahr 2016 für den DKV?

Wir wachsen derzeit sehr stark, sodass wir im Fuel Bereich den niedrigen Dieselpreis deutlich „überkompensieren“ konnten.  Im Mautbereich lag unser Fokus im ersten Halbjahr vor allem darauf, die Einführung der belgischen Maut erfolgreich zu meistern. Hier haben wir von Anfang an konsequent auf die Satellic Box des Mautbetreibers und die garantierte Versorgungssicherheit unserer Kunden zum 1. April 2016 gesetzt. Das wurde vom Markt honoriert. Die Registrierungszahlen liegen weit über unseren Erwartungen.

Neukunden zu gewinnen ist eine Sache. Wie wollen Sie bestehende Kunden halten?

Wir messen seit drei Jahren die Qualität unserer wichtigsten Customer Touchpoints (Berührungspunkte mit den DKV Kunden) im Rahmen einer jährlichen Kunden-zufriedenheits-Analyse bei 30.000 Kunden in ganz Europa. Diese Befragung ist für uns sehr wertvoll, weil wir direkt Feedback vom Markt bekommen. Wenn etwas bei unseren DKV Touchpoints nicht stimmt, können wir direkt reagieren. Dabei scheinen wir vieles richtig zu machen: Bereits zum zwölften Mal in Folge sind wir bei Europas größter Fahrerbefragung zur beliebtesten Tankkarte gewählt worden. Zusätzlich wurden wir im Top Service Wettbewerb des Handelsblatts zu Deutschlands Top 10 bei der Kundenorientierung ausgezeichnet.

Welche Maßnahmen sollen in Zukunft für Wachstum sorgen?

Wir sind auf dem richtigen Weg und werden weiterhin konsequent auf Internationalisierung und nachhaltiges Wachstum setzen. Unser Anspruch ist es, heute da zu sein, wo unsere Kunden morgen hingehen. Beispielsweise konnten wir bis dato in Russland und Weißrussland rund 600 Tankstellen in unser Servicenetz aufnehmen. Bis Jahresende werden zusätzlich 1.000 Stationen angeschlossen, wodurch wir unser Servicenetz nochmals spürbar verbessern werden.Neben einer sehr guten Geschäftsentwicklung in den osteuropäischen Ländern expandieren wir auch überdurchschnittlich in traditionellen Ländern wie Frankreich und Italien.

Wie geht es weiter? Was darf der Kunde vom DKV künftig erwarten? 

Wir wollen weiterhin der bevorzugte Partner für die bargeldlose Unterwegsversorgung sein. Mit kompetenten Mitarbeitern und innovativen Produkten. In diesem Jahr schaffen wir europaweit 100 neue Stellen, rund die Hälfte davon ist bereits besetzt. Um die Bedürfnisse des Kunden noch besser zu bedienen, wollen wir ihn künftig noch früher und noch intensiver bei der Entwicklung neuer Produkte und Services miteinbeziehen. Beim Thema EETS (Europaweit einsetzbare Mautbox für alle GNSS- und DSRC-Mauten) werden wir ganz vorne mit dabei sein. Die regionale Interoperabilität im Mautgeschäft (REETS) forciert der DKV in weiteren Ländern mit einer eigenen DKV Box. Nur so sind wir in der Lage, unseren Kunden bestmöglichen Service und attraktive Preisvorteile zu bieten. Außerdem gehen unsere Überlegungen derzeit sehr stark in Richtung einer Mobilitätskarte, über die der Kunde z.B. auch Übernachtungen, Bahntickets und Parkgebühren bargeldlos begleichen kann.

Vielen Dank für das Gespräch.

DKV Euro Service

Der DKV Euro Service gehört seit rund 80 Jahren zu den führenden Dienstleistern für das Logistik- und Transportgewerbe. Von der bargeldlosen Unterwegsversorgung an über 60.000 markenübergreifenden Akzeptanzstellen über Mautabrechnung bis zur Mehrwertsteuer-Rückerstattung bietet der DKV zahlreiche Dienstleistungen zur Kostenoptimierung und zur Steuerung von Fuhrparks auf Europas Straßen. Der DKV gehört zur DKV MOBILITY SERVICES Group mit 780 Mitarbeitern. Diese erwirtschaftete 2015 einen Umsatz von 5,8 Mrd. Euro und ist in 42 Ländern vertreten. Aktuell sind 2,5 Mio. DKV CARDs und On Board Units bei über 120.000 Kunden im Einsatz. 2016 wurde die DKV CARD bereits zum zwölften Mal in Folge als beste Marke, Kategorie Tank- und Servicekarten, ausgezeichnet.

Autor

Foto

johannes poettgens

Datum

18. Juli 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Björn Kränicke, Experte für Aus- und Weiterbildung BKF Björn Kränicke Aus- und Weiterbildung BKF
Koordinator des CompetenceCenters Transport-Logistik und zuständig für die Entwicklung und Pflege… Profil anzeigen Frage stellen
Rechtsanwältin Judith Sommer, Fachanwältin für Arbeitsrecht. Judith Sommer Fachanwältin für Arbeitsrecht
Rechtsanwältin Judith Sommer ist Fachanwältin für Arbeitsrecht. Seit über 10 Jahren berät und… Profil anzeigen Frage stellen