SCR, Adblue, Verbrauch, Mercedes-Benz Sprinter Zoom

AdBlue-Verbrauch steigt: SCR-Abgasreinigung boomt

Bis zum Jahr 2020 werden in Europa mehr als drei Millionen mittlere und schwere Nutzfahrzeuge sowie sechs Millionen leichte Nutzfahrzeuge auf der Straße sein, die mit einem SCR-Abgasreinigungssystem ausgerüstet sind.

Dies prognostiziert eine Studie des englischen Marktforschungs-Unternehmens Integer.
Mit der Einführung der Euro-6-Abgasgrenzwerte für mittlere und schwere Nutzfahrzeuge hat die Verbreitung von SCR-Abgasreinigungssystemen mit Wandstrom-Partikelfilter in Lkw und Bussen weiter zugenommen. Das Gros der Hersteller setzt dabei auf  eine Kombination mit Abgasrückführung, Iveco und Scania verfolgen teilweise die Strategie "SCR only".

Konservatives Szenario

Selbst wenn man ein eher konservatives Szenario mit einem verlangsamten wirtschaftlichen Wachstum zugrunde lege, sei im mittleren und schweren Segment bis zum Jahr 2020 mit drei Millionen Nutzfahrzeugen zu rechnen, so die Vorhersage der Studie European Diesel Emissions Control & Adblue Market, die laut Integer auch wirtschaftliche Faktoren, Jahreslaufleistungen und technische Details von Euro-6-Motoren berücksichtigt habe.

Stickoxidminderung auch in kleinen Dieselmotoren

Eine zunehmende Verbreitung von SCR-Systemen innerhalb der nächsten Jahre sei ebenso im Marktsegment der leichten Nutzfahrzeuge zu erwarten. Getrieben sei diese Entwicklung von der bevorstehenden Euro-6-Abgasgestzgebung, wobei SCR zur Stickoxidminderung erstmals auch in kleinen Motoren zum Einsatz komme. Mit Einführung der Euro-6-Abgasgrenzwerte Anfang 2015 sinkt die Grenze für den Stickoxid-Ausstoß bei Dieselmotoren  im Vergleich zur Abgasnorm Euro 5 noch einmal um 50 Prozent auf 80 Milligramm pro Kilometer, die Partikelemissionen auf 4,5 Milligramm.

Rasch ansteigender Adblue-Verbrauch

Die Studie geht von etwa sechs Millionen zugelassener leichter Nutzfahrzeuge mit SCR-Abgasreinigungstechnologie auf dem europäischen Markt bis zum Jahr 2020 aus. Folge davon sei, dass die Nachfrage nach der zur Stickoxidreduktion im Abgas benötigten Harnstofflösung Adblue im Segment der leichten Nutzfahrzeuge und Diesel-Pkw bis zum Jahr 2017 bei bis zu 150 Millionen Liter pro Jahr liege.

Bessere Anpassung an Realfahrbedingungen

Ab dem Jahr 2018 werde der Adblue-Verbrauch voraussichtlich nochmals schneller ansteigen. Die Studie begründet den prognostizierten Anstieg mit zunehmenden Zulassungen von SCR-Fahrzeugen auf dem europäischen Markt und einer besseren Anpassung der SCR-Technologie an Realfahrbedingungen. "Es gibt einige Anzeichen dafür, dass der Adblue-Verbrauch im Jahr 2025 bei rund sechs Billionen Liter liegt", erklärt Tim Cheyne, Director of Enviroment & Emissions bei Integer.

Andreas Wolf lastauto omnibus

Autor

Foto

Daimler / Jan Potente

Datum

7. Februar 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
David Keil, Berater und Projektmanager Logistiksoftware und Telematiksysteme David Keil Berater Logistiksoftware und Telematiksysteme
Beratung, Implementierung und Schulung von Logistiksoftware bei Unternehmungen. Anpassung und… Profil anzeigen Frage stellen
Fred Dremel, Experte für Sozialvorschriften für das Fahrpersonal im Strassenverkehr, Arbeitszeitrecht , Kontrollgeräte Fred Dremel Sozialvorschriften
Von 1980 bis 2013 Betriebsprüfer Arbeitsschutz in Aachen auf dem Gebiet Sozialvorschriften für… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.