Zoom
Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

ADAC testet Lkw-Parkplätze in Europa

Der ADAC entdeckt sein Herz für Lkw-Fahrer. Zumindest setzt sich der Automobilclub in seinem neuesten Test kritisch mit der Sicherheit und den Serviceangeboten für Lkw auf Rastanlagen auseinander.

Das Ergebnis: Zu wenige Rastanlagen innerhalb Europas seien auf die Bedürfnisse der Lkw-Kundschaft zugeschnitten. Im Test bewertet wurden 50 Lkw-Parkplätze in elf Europäischen Ländern. Laut ADAC erfüllen nur neun Anlagen die höchsten Anforderungen. In Deutschland gibt es nur zwei Plätze, auf denen Brummifahrer vor Dieben sicher sind: Der Rasthof Uhrsleben an der A 2 sowie der Autohof Wörnitz an der A 7. Als europäische Testsieger können der Ashford International Truckstop nahe Dover in England und Autoparco Brescia Est am italienischen Gardasee betrachtet werden. Sie verfügen zum Beispiel über ausgeleuchtete und videoüberwachte Stellplätze und streng kontrollierte Ein- und Ausfahrten. Außerdem bieten beide Parkplätze zahlreiche Dienstleistungen für Lkw-Fahrer an, wie Lkw-Waschanlagen oder Shops für Ersatzteile. Der Test des ADAC konzentrierte sich auf die Kategorien Sicherheit und Service. Neben den Sicherheitseinrichtungen nahmen die Tester im Bereich Service unter anderem auch Ausstattung und Sauberkeit der Sanitäranlagen sowie die Qualität von Restaurant und Shop unter die Lupe. Text: Sandra Moser Datum: 30.08.2010

Datum

30. August 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Andy Apfelstädt, Experte für Kostenrechnung und Frachtpreiskalkulation Andy Apfelstädt Kostenrechnung und Frachtpreiskalkulation
Ich betreue als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut Verkehr und Raum der Fachhochschule… Profil anzeigen Frage stellen
Fred Dremel, Experte für Sozialvorschriften für das Fahrpersonal im Strassenverkehr, Arbeitszeitrecht , Kontrollgeräte Fred Dremel Sozialvorschriften
Von 1980 bis 2013 Betriebsprüfer Arbeitsschutz in Aachen auf dem Gebiet Sozialvorschriften für… Profil anzeigen Frage stellen