Zoom

: 8. Dezember: Die Autobahnkanzlei rät

"Vom Aufstellen eines Verkehrsschildes bis zur Verurteilung eines Verkehrssünders wegen der Nichtbeachtung desselben, ist es ein ellenlanger Weg.

Auf diesem bewegen sich eine Vielzahl von Beamten, deren Handeln wiederum vollständig durchreglementiert ist. Es müsste mit dem Teufel zugehen, wenn dabei keiner einen Fehler macht, auf dem man sich in einem Verfahren berufen kann“, meint Rechtsanwalt Peter Möller von der Autobahnkanzlei. Mehr Wissenswertes zum Thema Recht gibt auf der Internetseite www.autobahnkanzlei.de. Text: Peter Möller Datum: 08.12.2010

Datum

8. Dezember 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Jan Bergrath beobachtet und beschreibt seit über 25 Jahren als freier Fachjournalist die… Profil anzeigen Frage stellen
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Beratung von Unternehmen und Fahrern rund um das Thema Lenk- und Ruhezeiten. Schwerpunkt im… Profil anzeigen Frage stellen