Dr. Wolfgang Bernhard Zoom

66. Nutzfahrzeugmesse in Hannover: Digitaler Antrieb

Mit dem Beginn der 66. Nutzfahrzeugmesse päsentieren Aussteller aus aller Welt in Hannover ihre Neuheiten.

Die 66. IAA Nutzfahrzeuge hat gestern begonnen. 2.013 Aussteller aus 52 Ländern zeigen noch bis Donnerstag, 29. September, ihre Neuheiten. Und das sind eine ganze Menge. So erwarten 332 Weltpremieren sowie 101 Europapremieren die Messebesucher. Nach Angaben des Verbands der Automobilindustrie (VDA) ist die IAA praktisch ausgebucht. 
Das Motto der IAA "Ideen sind unser Antrieb" zieht sich dabei wie ein roter Faden durch die Veranstaltung. So verdeutlichte Daimler-Trucks-Vorstand Dr. Wolfgang Bernhard wie die Stuttgarter ihre Angebote für das neue digitale Zeitalter massiv ausbauen. Möglich macht das eine DIN-A5-große Box, die laut Bernhard alle relevanten Daten am CAN-Bus des Lkw abgreift und mit allen Betriebssystemen kommunizieren kann. Daimler bezeichnet das Kästchen als Truck Data Center. "Es wird ab 2017 bei allen mittleren und schweren Lkw verbaut", kündigte Bernhard auf der ersten Pressekonferenz der IAA 2016 an.

Dabei geht es allerdings nicht nur um das Thema Service und Wartung. Vielmehr hat Daimler die gesamte Transport- und Logistikbranche im Blick. Ebenfalls Teil der Strategie ist der  Fleetboard Store. Auf dieser Plattform kann jeder, der an der Wertschöpfungskette beteilgt ist, Apps zur Erleichterung der täglichen Transportaufgaben einstellen.

Apps im Fleetboard Store

Beispiele für die Apps im Fleetboard Store hat Daimler ebenfalls gleich mit im Gepäck. Sie kommen von Branchenpartner wir Continental, DKV, Palfinger, Schmitz Cargobull UTA – aber auch dem ETM Verlag, in dem die trans aktuell erscheint. Daimler Trucks bekennt sich zudem zur Elektromobilität. Mit dem Urban eTruck, mit dem Bernhard persönlich vorfuhr, soll 2020 der erste vollelektrische Verteiler in der 26-Tonnen-Klasse an den Start gehen. Des Weiteren stellte Daimler den Fuso eCanter vor, eine Weltpremiere.
Ein ganz ähnliches Bild zeichnet sich bei Volkswagen Truck & Bus ab. "Einen Meilenstein in der Logistik", kündigte der MAN-Vorstandsvorsitzende Joachim Drees in Hannover an.

RIO nennt sich die Cloud-Plattform für alle an der Supplys Chain Beteiligten. "Wir sind dabei offen für alle Fahrzeuge und alle Marken, sodass die gesamte Flotte mit RIO erfasst werden kann", erklärte Markus Lipinsky, CEO von RIO. Aber es gehe nicht nur um Fahrzeuge, sondern um alle in der Logistik. Daher sei jeder aufgerufen, "an dem Transport-Ökosystem mitzuarbeiten."

VW stellt einen neuen TGE Transporter vor

Was nicht heißt, dass beim VW-Konzern nicht auch klassische IAA-Themen einen hohen Stellenwert einnehmen. So stellt das Unternehemen erstmals den neuen Transporter TGE vor. Der ist auf der IAA in drei Gewichtsklassen zwischen 3,0 und 5,5 Tonnen als Branchenlösung zu sehen: für das leichte Bausegment, als KEP-Ausbau und als Service-Mobil.

Mit dem TGX 640 Performance Line haben die Münchner zudem einen 650 PS starken Boliden als weitere Premiere dabei, nicht zu vergessen ist die MAN Efficient Line 3. Die spart nach Unternehmensangaben nochmals 6,35 Prozent an Kraftstoff im Vergleich zur Efficient Line 2.

Schmitz Cargobull und Krone stellen sich auf Wachstum ein

Positiv eingestellt und mit positiven Erwartungen blicken die Aussteller auf das nächste Geschäftsjahr. Das zeigt auch das Beispiel der Trailerhersteller Schmitz Cargobull und Krone. Beide stellen sich auf weiteres Wachstum ein. Schmitz Cargobull strebt einen Umsatz von 2,5 Milliarden Euro und eine Rendite von fünf Prozent an. Voriges Jahr erzielte das Unternehmen nach Angaben seines Vorstandsvorsitzenden Andreas Schmitz ein Umsatzplus von zwölf Prozent auf 1,8 Milliarden Euro.

Bei Krone sind die Erwartungen ähnlich hoch. Der Finanzverantwortliche Aloys Schnelte kündigte ein Investitionsprogramm von 200 Millionen Euro für die nächsten drei Jahre an. Bis 2020 strebt der Trailerbauer aus dem Emsland einen Umsatz von 2,2 Milliarden Euro an. Im vorigen Geschäftsjahr setzte Krone 1,8 Milliarden Euro um, zugrunde liegt ein Plus von neun Prozent.

Dieser Artikel stammt aus Heft trans aktuell 19/2016.
Hier finden Sie alle Artikel dieser Ausgabe im Überblick.

Autor

,

Foto

Thomas Küppers

Datum

22. September 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Michael Tobiasch, Experte für Softwareauswahl und -einführung (TMS, WMS, CRM etc.); Analyse/Optimierung von Prozessen und deren IT-Unterstützung Michael Tobiasch Softwareauswahl und -einführung
Michael Tobiasch berät Speditionen und Logistikunternehmen unter anderem bei der Auswahl von… Profil anzeigen Frage stellen
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Leitung von großen Fuhrparks und der Tätigkeiten rund um den Fuhrpark Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.