Zoom

Stückgutkooperation: 24plus und Loxx kooperieren in Russland

Die Stückgutkooperation 24plus und der Logistiker Loxx arbeiten ab sofort bei fahrplangetakteten Direktverkehren nach Russland, die GUS und Zentralasien zusammen.

Loxx bietet laut einer Mitteilung der Unternehmen schon seit 2010 solche Direktverkehre als Zusatz zu den regulären Russlandverkehren an, bedient also nicht nur Moskau und St. Petersburg. Verzollt wird die Ware am Empfangsort. Aktuell bedient Loxx nach eigenen Angaben 14 Direktverkehr-Zielstationen, davon elf im Ural und in Sibirien. Darüberhinaus bediene Loxx alle zentralasiatischen Staaten sowie die das Kaukasusgebiet mit Landverkehren. "Damit ist Loxx für uns eine echte Verstärkung", sagt 24plus-Geschäftsführer Peter Baumann. "Durch das hohe Mengenvolumen unseres neuen Russlandpartners werden unsere Angebote nach Russland und Zentralasien nicht nur qualitativ besser." Vielmehr profitierten auch die Partner von Bündelungseffekten. 24plus könne seinen Kunden dadurch bessere Preise bieten.

Einmal pro Woche fahren die Stückgut-Direktverkehre von 24plus und Loxx ab Gelsenkirchen nach Russland. Überdies bietet Loxx auch an, die Güter auf die Transsibirische Eisenbahn sowie die Baikal-Amur-Magistrale zu verladen. Als Regellaufzeit bis ins rund 12.000 Kilometer entfernte Wladiwostok gibt der Logistiker 36 Tage an.

Ford Transit Custom

Autor

Foto

Loxx

Datum

15. Mai 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.