Zoom

: 21. Dezember: Die Autobahnkanzlei rät

Erbsenzählerei breitet sich auf deutschen Straßen aus. Immer öfter werden die Blitzgrenzen nach unten gerückt.

Heutzutage haben Sie gute Chancen auf ein Blitzerfoto wenn Sie nur 7 km/h zu schnell gefahren sind. Wir meinen: Das ist nicht verfassungsmäßig. Mit Kanonen auf Spatzen schießen funktioniert in unserem Rechtsstaat nicht. Gegen solche Bagatellsanktionierungen sollte man sich wehren. Mehr Wissenswertes zum Thema Recht gibt auf der Internetseite www.autobahnkanzlei.de. Text: Peter Möller Datum: 21.12.2010

Datum

22. Dezember 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Jan Bergrath beobachtet und beschreibt seit über 25 Jahren als freier Fachjournalist die… Profil anzeigen Frage stellen
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Beratung von Unternehmen und Fahrern rund um das Thema Lenk- und Ruhezeiten. Schwerpunkt im… Profil anzeigen Frage stellen