Vignette Zoom
Foto: Archiv

1. Januar 2013

Österreich erhöht die Lkw-Maut

Fahrzeuge über 3,5 Tonnen müssen ab 2013 mehr Maut bezahlen. Nach Angaben des österreichischen Autobahnbetreibers Asfinag steigt der GO-Mauttarif für Lkw und Busse um drei Prozent.

Zudem wird die Sondermaut auf der A 12 erhöht. Seit Januar 2012 wird auf rund 75 Kilometer Strecke zwischen Kufstein und der Anschlussstelle Innsbruck-Amras ein Mautzuschlag auf den Grundkilometer erhoben. Dieser Betrag wird ab Januar 2013 um 15 Prozent angehoben, bis 2015 auf 25 Prozent. Der Erlös werde laut Asfinag zur Brenner-Basistunnel-Finanzierung eingesetzt. Die Erhöhung hängt nach dem Bundesstraßen-Mautgesetz mit der Inflation zusammen und werde entsprechend angehoben.
In Österreich hängt die Mauthöhe der Schwerfahrzeuge von der Anzahl der Achsen und von der Euro-Emissionsklasse sowie der Anzahl der zurückgelegten Kilometer ab. An der Zuordnung der Emissionsklassen zu den vier Tarifgruppen werde sich nichts ändern. Zudem steige die Querfinanzierung für den Brenner-Basistunnel. Die Tarife im Einzelnen finden Interessierte unter www.asfinag.at/maut.

Susanne Spotz, ETM online

Autor

Datum

11. Dezember 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Beratung von Unternehmen und Fahrern rund um das Thema Lenk- und Ruhezeiten. Schwerpunkt im… Profil anzeigen Frage stellen
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Beratung von Fahrern und Unternehmern rund um das Thema Navigationsgeräte für den Einsatz im… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.